Ghana-Projekte

Sokoban ist ein Vorort der im Süden von Ghana gelegenen Stadt Kumasi und zugleich als „Wood Village“ Wohn- und Arbeitsstätte mehrerer hundert Menschen, die ihren Lebensunterhalt mit der Holzverarbeitung verdienen. In Sokoban gibt es vor allem zwei Probleme: Möbel in zum Teil schlechter Qualität und riesige Mengen Sägespäne als
Produktionsabfälle.

Da in Ghana darüber hinaus vor allem noch Holzkohle als Grundlage für Feuerstellen zum Kochen und zum Beheizen der Wohnungen dient, werden die Waldbestände des Landes zur
Herstellung von Holzkohle abgeholzt.

Studierende der Holztechnik, der Produktionstechnik und des Maschinenbaus an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe haben sich dies zum Anlass genommen, um geeignete Lösungsansätze zu entwickeln. Zum einen galt es aus den Sägespänen mit einfachen Mitteln Kohle-Briketts, als sinnvolle Weiterverwendung der Produktionsabfälle, herzustellen und
somit eine Alternative zu klassischer Holzkohle zu schaffen. Zum anderen die Tischler vor Ort im handwerklichen Arbeiten zu schulen und infolgedessen die Herstellungsqualität der Möbel zu verbessern.

Unterstützt mit

250 €

KnOWLedgeCube
Langenbruch 6, 32657 Lemgo
kontakt@spendenschwein.info